Die KJSH auf Instagram

Die Jugendleiterkurse

"Juleica" steht für Jugendleitercard. Wenn Du 16 Jahre oder älter bist und ein/e JugendleiterIn werden möchtest, hast Du die Möglichkeit einen Jugendleitergrundkurs zu machen, um diese Karte zu erwerben.

Der Kurs beinhaltet folgende Elemente:

  • Einen pädagogischen Teil mit den Themen Kommunikation, Konfliktmanagement, Entwicklungspsychologie, Gruppendynamik, Teamwork und Prävention sexualisierter Gewalt.
  • Einen rechtlichen Teil u.a. mit den Themen Sexualstrafrecht, Aufsichtspflicht, Jugendschutz und die Ordnung für Freizeitmaßnahmen im Erzbistum Hamburg.
  • Und ein praktischer Teil mit regelmäßigen in Kleingruppen vorbereiteten Morgen- und Abendrunden, sowie Spielen und der Umsetzung eines ganz konkreten, selbst gewählten  Projektes mit seiner Planung, Organisation und Durchführung.

Ein wichtiger Bestandteil unseres Kurses ist die eigene Erfahrung, deshalb versuchen wir ganz viel selbst ausprobieren zu lassen und miteinander zu reflektieren.

Zusätzlich zu dem Kurs muss noch ein Erste-Hilfe-Kurs absolviert werden. Dieser umfasst einheitlich 9 Stunden und ist auch für den Führerschein gültig.

Die Jugendleitercard

Keiner braucht unbedingt eine Jugendleitercard („Juleica“), um eine Kinder – oder Jugendgruppe zu leiten. Dennoch ist sie für den Träger, für den ihr als JugendleiterIn tätig seid eine Garantie dafür, dass ihr über wichtige Kenntnisse verfügt. Dies gilt im Besonderen für die rechtlichen Grundlagen und präventiven Maßnahmen bezüglich sexualisierter Gewalt. Denn auch ohne Kurs gilt: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!

Für alle, die nicht mehr zur Schule gehen, ist diese Karte Grundlage bei der Beantragung von Sonderurlaub für Ferienfreizeiten. Dann übernimmt die Stadt oder der Kreis, in dem die Maßnahme stattfindet die Lohnkosten für die Zeit, in der Du als JugendleiterIn eingesetzt bist. Das Ganze ist bis zu zwölf Tagen im Jahr möglich. Weitere Informationen dazu gibt es in der Regel beim zuständigen Jugendamt vor Ort.

Desweiteren gibt es je nach Region bestimmte Vorzüge für Jugendleitercard-InhaberInnen. Dazu gehört u.a. die kostenlose Mitgliedschaft beim Deutschen Jugendherbergswerk.

Beantragung und Gültigkeit der "Juleica"

Die "Juleica" ist für drei Jahre gültig und muss dann neu beantragt werden. Dies geschieht auf dem Jugendleiterportal www.juleica.deVor dem Erstantrag braucht das Büro der BDKJ LAG (Bund der deutschen katholischen Jugend, Lansdesarbeitsgemeinschaft) von Euch

  • eine Kopie über den bestandenen Jugendleitergrundkurs,
  • eine Kopie über die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs (es gilt auch der Erste-Hilfe-Kurs für den Führerschein) und
  • ein Nachweis über euer ehrenamtliches Engagement mit Unterschrift und Stempel von der Pfarrei, von dem Verein oder dem Jugendverband, für den ihr tätig seid.

Bei einem Folgeantrag nach drei Jahren bedarf es die Kopie über die Teilnahme an einer Jugendleiterrelevanten Fortbildung. Diese muss mindestens über acht Zeitstunden geschehen und gibt es zu den unterschiedlichsten Themen über das Jahr verteilt von verschiedenen Anbietern, u.a. auch von uns ;-)

Die Unterlagen schickt oder mailt ihr an: BDKJ LAG SH/HH, Gabriele Wilke, Lange Reihe 2, 20099 Hamburg.

Den Leitfaden für die Beantragung der Jugendleitercard auf www.juleica.de sowie das Formular für den Nachweis des ehrnamtlichen Engagements gibt es hier gleich links im Downloadbereich.

Achtung: Bitte keine Unterlagen mehr nach Kiel schicken! Die Bearbeitung der Anträge erfolgt nun ausschließlich im Büro in Hamburg! Beachtet bitte auch die unterschiedlichen Leitfäden für Schleswig-Holstein und Hamburg.

Das Schulungsteam

Das Schulungsteam besteht aus etwa 10-12 jungen Erwachsenen. Die meisten sind auf den Weg in einen pädagogischen Beruf und/oder sind bereits seit Jahren in der Kinder- und Jugendarbeit aktiv.

Von hauptamtlicher Seite ist Clara Plochberger für die Jugendleiterkurse und -fortbildungen zuständig. Bei Fragen und Anliegen dazu melde dich gerne bei ihr (Kontaktdaten s.u.).

Es gibt zwei bis drei Jugendleitergrundkurse im Jahr, die in den Oster- bzw. Herbstferien stattfinden und jeweils von einem Team von drei bis vier Schulungsteamern geleitet werden. Ein bis zwei Mal im Jahr findet ein gemeinsames Schulungsteamerwochenende statt, auf dem wir uns gemeinsam austauschen und unser Schulungskonzept weiter ausbauen und weiterentwickeln.

Das Team steht jederzeit für weitere Interessierte offen. Falls Du also Zeit, Lust und Interesse hast, bist du herzlich willkommen!

Kontaktdaten Clara Plochberger:
Referentin Bildung ERZBISTUM HAMBURG
Pastorale Dienststelle Referat Kinder und Jugend Fachbereich Bildung
Lange Reihe 2 | 20099 Hamburg | Tel: 040 22 72 16-35
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.